Beförderungs- und Reisekosten vom Umzug geltend machen!

Beförderungs- und Reisekosten vom Umzug geltend machen

Beförderungskosten betreffen das Transportieren des Umzugsgutes in die neue Wohnung innerhalb Deutschlands (bei Auslandsumzügen bis zur deutschen Grenze). Zum Umzugsgut gehören alle beweglichen Gegenstände in Ihrem Besitz, der Besitz aller zum Haushalt gehörenden Personen sowie die Haustiere.

Ihre Reisekosten und die aller Personen, die zum gemeinsamen Haushalt zählen, können ebenso geltend gemacht werden wie ein Tagegeld (maximal vier Tage) vom Tag des Einladens an bis zum Ausladetag, wenn es sich dabei um volle Reisetage handelt. Dazu kommen das Geld für eine notwendige Übernachtung und die Reisekosten für eine Wohnungsbesichtigung (maximal zwei Reisen einer Person oder eine Reise für zwei Personen in der jeweils billigsten Preisklasse).

Das Finanzamt akzeptiert einzelne Rechnungen für:

  • Doppelte Miete, maximal sechs Monate lang für die alte Wohnung, drei Monate für die neue.
  • Möbelspedition
  • Kosten für private Helfer
  • Reisekosten für Arbeitnehmer und seine Familie oder im Auto 0,30 Euro je Kilometer.
  • Kosten für zwei Reisen, wenn eine Person die neue Wohnung sucht oder im Auto 0,30 Euro je Kilometer.
  • Kosten für eine Reise, wenn zwei Personen die neue Wohnung suchen oder im Auto 0,30 Euro je Kilometer.
  • Maklergebühren für die Mietwohnung
  • Nachhilfeunterricht für die Kinder, maximal 1409,00 Euro.
  • Auflösung des Mietvertrags
  • Einlagerung der Möbel
  • Trinkgelder für die Helfer
  • Neue Gardinen
  • Abbau von Haushaltsgeräten und Satellitenanlagen
  • Telefonanschluss
  • Neues Kfz-Zeichen
  • Umschreiben der Personalausweise

Nicht absetzbar sind:

  • neue Möbel
  • Verlust beim Verkauf der Immobilie
  • Renovierung der neuen Wohnung
  • Abstandszahlung

Hilfe und FAQ | Kontakt | Datenschutz | Impressum | AGB | Umzugsfirma anmelden | Maler
© 2016 Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Schallstadt. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.