Umzugsfirmen - Finden Sie hier zuverlässige Umzugsfirmen aus Ihrer Stadt, mit nur einer unverbindlichen Anfrage!

Der Umzug nach Italien ist für EU-Bürger kein Problem

Italien ist für Deutsche und Österreicher ein attraktives Einwanderungsland - jährlich zieht es über 3.000 von ihnen auf Dauer in den sonnigen Süden. Da Italien EU-Mitglied ist, sind die bürokratischen Hürden weniger abschreckend als bei einem Umzug in ein Land außerhalb der Gemeinschaft. Dennoch gibt es eine Reihe wichtiger Punkte, die zu beachten sind. Wer als Ausländer länger als drei Monate in Italien bleiben will, muss innerhalb von acht Tagen nach der Einreise das örtliche Polizeipräsidium (questura) aufsuchen, um seine Aufenthaltsgenehmigung (permesso di soggiorno / carta soggiorno) zu beantragen. Als Folge des 1988 verabschiedeten Einwanderungsgesetzes heißt die Aufenthaltsgenehmigung für EU-Bürger jetzt „carta die soggiorno“; inhaltlich entspricht diese aber dem bis dahin erforderlichen „permesso di soggiorno“, der immer noch für Nicht-EU-Bürger gilt. Seien Sie nicht überrascht, wenn sich diese Feinheiten noch nicht bis zu „ihrem“ örtlichen Polizeipräsidium herumgesprochen haben sollten, und sie statt der „carta“ einen „permesso“ erhalten oder umgekehrt. Auch kann es eine ganze Weile dauern, bis man das richtige Papier in Händen hält. Doch als EU-Bürger kann man auch in der Zwischenzeit bereits in Italien leben und arbeiten, da die Papiere hierfür keine Voraussetzung darstellen, sondern nur die ohnehin bestehenden Rechte bescheinigen.

In Italien arbeiten können EU-Bürger ohne besondere Arbeitserlaubnis

Als EU-Bürger braucht man in Italien keine besondere Arbeitserlaubnis. Auch wenn man arbeitslos ist, hat man einen Anspruch darauf, sich in Italien aufzuhalten, um eine neue Arbeitsstelle zu finden. Evtl. kann es notwendig sein, den Behörden gegenüber zu dokumentieren, dass man tatsächlich aktiv nach einem Job sucht und auch Chancen hat, einen zu finden. Als Beleg können z.B. Einladungen zu Vorstellungsgesprächen herangezogen werden. Arbeit suchende EU-Bürger sollen sich innerhalb von acht Tagen nach der Einreise bei der polizeilichen Ausländerbehörde (ufficio stranieri) melden und sich eine entsprechende Genehmigung (ricevuta di segnalazione di siggiorno) ausstellen lassen. Wer als EU-Bürger seinen ständigen Wohnsitz in Italien hat und über ein certificato di residenza verfügt, kann auch als Selbständiger arbeiten (lavora in proprio) oder als Einzelunternehmer (commerciante in proprio) aktiv werden. Für einzelne Berufe gelten besondere Voraussetzungen und Regelungen. Beispielsweise kann es notwendig sein, sich bei der Hanelskammer (camera die commercio) registrieren zu lassen. Wenn Sie selbstständig oder freiberuflich tätig sein oder einen Beruf erlernen möchten, müssen Sie gewisse Anforderungen erfüllen und sich bei den entsprechenden Organisationen registrieren lassen, zum Beispiel bei der örtlichen Handelskammer ( camera di commercio). Um in Italien als Unternehmer handeln zu können, muss man einen entsprechenden offiziellen Status nachweisen können - beispielsweise sollte man einer Berufsvereinigung angehören, eine Steuernummer besitzen oder im Handelsregister eingetragen sein. Wer ohne solche Nachweise und ohne staatliche Registrierung einfach loslegt, muss mit empfindlichen Sanktionen rechnen. Neben Geldstrafen und der Beschlagnahmung von Werkzeugen bzw. Maschinen drohen in solchen Fällen Abschiebung oder eine mehrjährige Verbannung aus Italien.

Eine Krankenversicherung ist Pflicht

Ausländer in Italien, die keinen Anspruch auf Unterstützungsleistungen des italienischen Gesundheitssystems haben, müssen eine private Krankenversicherung abschließen. Wenn man als EU-Bürger Rente bezieht, hat man in der Regel jedoch Anspruch auf Unterstützung durch das nationale Gesundheitswesen SNN (servizio sanitario nazionale). Der Rentenbezug muss durch eine entsprechende Bescheinigung der Sozialversicherung im Herkunftsland nachgewiesen werden. EU-Bürger, die drei Jahre in Italien gelebt und gearbeitet haben, dürfen nach ihrer Pensionierung dauerhaft in Italien bleiben.

Hilfe und FAQ | Kontakt | Datenschutz | Impressum | AGB | Umzugsfirma anmelden | Maler
© 2016 Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Schallstadt. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.