Umzug Ausland - Erfragen Sie hier kostenlos und unverbindlich Angebote für Ihren Ausland-Umzug!

Umzug ins Ausland



Kostenlos Angebote für Ihren Umzug ins Ausland einholen

Ein Umzug innerhalb einer Stadt oder einees Landes bedeutet bereits einen erheblichen Aufwand - noch ungleich größer sind allerdings die Herausforderungen bei einem Wechsel in ein anderes Land oder gar auf einen anderen Kontinent. Man hat einen gravierenden Einschnitt in seinem Leben vor sich - außerdem bedarf die logistische Abwicklung einer akribischen Vorbereitung, damit der Umzug weitgehend reibungslos gelingt. Dabei sind die Vorschriften im neuen Land ebenso zu meistern wie ggf. die Herausforderungen einer ungewohnten Sprache. Zwei Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Wie wird so ein Umzug am besten organisiert?
  • Wie lassen sich dabei überflüssige Kosten vermeiden?

Ein Auslandsumzug will gut vorbereitet sein

Eine Selbstverständlichkeit, die trotzdem gerne vergessen wird: Der bisherige Mietvertrag muss rechtzeitig und schriftlich gekündigt werden, damit man nicht zwei Wohnungen gleichzeitig bezahlt. Oft muss man sich auch um die Renovierung der bisherigen Wohnung kümmern. Hat der Vermieter die Wohnung abgenommen, sollte man sich sofort die Kaution auszahlen lassen. Ist man erst einmal im Ausland, ist es mit größerem Aufwand verbunden, finanzielle Ansprüche durchzusetzen. Wer bislang im eigenen Heim lebte, steht bei einem Auslandsumzug vor der Alternative „verkaufen oder vermieten“. Entscheidend hierfür ist - neben der aktuellen Situation am Immobilienmarkt -, ob man evtl. beabsichtigt, in absehbarer Zeit nach Deutschland zurückzukehren.

Energieversorger und Provider rechtzeitig informieren

Egal ob Mietwohnung oder Eigenheim: Die Stadtwerke müssen über den Wegzug informiert werden; die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser sind in einem Übergabeprotokoll zu fixieren, das bei einer Mietwohnung vom bisherigen Vermieter zu unterschreiben ist. Wer ins Ausland umzieht, sollte rechtzeitig daran denken, sein Telefon abzumelden sowie Handy- und Internet-Verträge zu kündigen. Das gilt ggf. auch für das Kabelfernsehen. Damit die GEZ keine Mahnungen schickt, sollte man die Gebühreneinzugszentrale über den Umzug ins Ausland informieren. Abonnements von Zeitungen und Zeitschriften wird man grundsätzlich ebenfalls beenden, es sei denn, mal möchte eine Zeitschrift auch in der neuen Heimat nicht missen. Dann informiert man den Verlag über die neue Adresse. Aber Vorsicht: Oft sind die Bezugsgebühren im Ausland wesentlich höher als zu Hause..

Einwohnermeldeamt und Finanzamt wollen unterrichtet sein

Die Behörden - insbesondere Einwohnermeldeamt und Finanzamt - sollte man ebenfalls über seinen Wegzug aus Deutschland informieren. Reisepass und Personalausweis sollten noch eine ausreichende Gültigkeitsdauer aufweisen. Ein Nachsendeantrag bei der Post ist natürlich ebenfalls ein unbedingtes Muss Wer seine Zelte in Deutschland abbricht, meldet in der Regel auch sein Fahrzeug ab und kündigt alle damit in Verbindung stehenden Versicherungen und Mitgliedschaften. Vor einem Umzug ins Ausland sollte man sich vorsichtshalber von seinem Arzt durchchecken lassen. Dieser weiß auch, ob für den neuen Wohnort besondere Impfungen ratsam sind. Dort sollte man ebenfalls für alle gesundheitlichen Eventualitäten gewappnet sein: Deshalb muss man überprüfen, ob die bisherige Krankenversicherung auch im Ausland gilt, oder ob eine Zusatzversicherung erforderlich ist. Für Kinder stellt der Umzug in ein anderes Land nicht nur ein Abenteuer, sondern einen tiefen Einschnitt in das bisher gewohnte Leben dar. Die Eltern müssen sie frühzeitig auf die veränderten Lebensbedingungen am neuen Wohnort vorbereiten. Sollen Haustiere mit ins Ausland genommen werden, muss man sich rechtzeitig über die Vorschriften für die Einfuhr informieren.

Hilfe und FAQ | Kontakt | Datenschutz | Impressum | AGB | Umzugsfirma anmelden | Maler
© 2016 Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Schallstadt. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.