Selfstorage löst Platzprobleme, kurzfristig oder auch dauerhaft!

Selfstorage



Selfstorage - individuell zugeschnittene Lagerfläche

Selfstorage bedeutet nichts anderes als etwas selbst einlagern. Diese Option kann beim Umzug durchaus hilfreich sein, wenn Sie z.B. eine kurze Zeitspanne im Rahmen des Umzuges von der alten in die neue Wohnung überbrücken müssen. Weil sich z. B. der Einzug in die neue Wohnung wegen fälliger Renovierungsmaßnahmen verzögert. Die Lagerfläche lässt sich bei vielen Selfstorage-Anbietern individuell und maßgenau wählen. Ob Sie also 1Kubikmeter oder 70 qm Lagerfläche anmieten, ob Kartons, Schränke oder ein Motorrad untergestellt werden, ob 1 Monat oder direkt ein halbes Jahr gebucht wird, den flexiblen Umfang der Leistung bei Selfstorage bestimmen Sie ganz allein.

Selfstorage für Privat oder Gewerbetreibende

Die Idee des Selfstorage kann übrigens sowohl für private Nutzer als auch für Gewerbetreibende interessant sein. Denn neben der meist relativ kurzfristig angedachten Zwischenlagerung des Mobiliars bei einem normalen Umzug, kann ja auch eine längerfristige Unterbringung von ausgesuchten Gegenständen ein typischer Anwendungsfall für Selfstorage sein. Etwa für ein Unternehmen, das einen Teil seiner alten Akten auslagern muss. Oder eben für Privatpersonen, die in den neuen Räumlichkeiten keinen Platz für das Surfbrett oder die Winterreifen haben. Oder denen die Kellerräume in der frisch angemieteten Wohnung zu feucht und zu schäbig sind, um dort Omas kostbare antike Erbstücke aufbewahren zu wollen.

Bei den meisten Selfstorage-Angeboten handelt es sich um relativ hochwertige Lagerräume bzw. viele abgetrennte und abschließbare Lagerboxen. Damit Feuchtigkeitsbildung ausgeschlossen werden kann, sind die Selfstorage-Räume in der Regel gut belüftet. Auch eine Ausrüstung mit Rauchmeldern und Kameraüberwachung gehört zum normalen Standard. Perfekt wird die Ausstattung beim Selfstorage, wenn die Lagerräume über separate Alarmanlagen sowie einen leichten Zugang verfügen, etwa über einen Lastenaufzug oder, wenn man ebenerdig bis auf wenige Meter mit dem Umzugswagen oder einem PKW heranfahren kann.

Selfstorage wird primär in städtischen Regionen angeboten

In Berlin, Hamburg, Köln oder München gibt es zahlreiche Angebote zum Thema Selfstorage, im Westerwald müssen Sie wohl eher auf die konventionelle Zwischenlagerung durch eine Umzugsspedition zurückgreifen, wenn Sie Möbel oder Teile des Mobiliars zwischenlagern wollen. Grundsätzlich gilt, dass Sie in jedem Fall gut kalkulieren sollten, ob und wann die Einlagerung von Mobiliar über Selfstorage sinnvoll ist. Je nach Marktlage werden pro Quadratmeter Selfstorage-Fläche, das entspricht meist rund 3 Kubikmeter, zwischen 30 und 40 Euro Miete pro Monat fällig. Die Höhe der Mietkosten richtet sich dabei auch nach der Qualität der Lagerfläche. Abhängig davon, wie sperrig die Güter sind, die Sie zwischenlagern wollen, und wie gut sie sich stapeln lassen, entwickeln sich also auch die Kosten für das Selfstorage.

Hilfe und FAQ | Kontakt | Datenschutz | Impressum | AGB | Umzugsfirma anmelden | Maler
© 2016 Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Schallstadt. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.