Adressänderung bei Umzug rechtzeitig bekannt geben

Adressänderung bei Umzug rechtzeitig bekannt geben



So vergessen Sie niemand Ihre neue Adresse mitzuteilen!

Das wichtigste Unternehmen, das Ihre neue Adresse erhalten muss, ist das Umzugsunternehmen, das Sie z.B. über Umzug4me gefunden und beauftragt haben. Schließlich sollen alle ihre Möbel auch in der richtigen neuen Wohnung ankommen. Aber mal Scherz beiseite. Auch wenn Sie beim Umzug vermeintlich Wichtigeres zu tun haben, wie die neue Einrichtung planen, Möbel abbauen, Hausrat verpacken oder Ähnliches, sollten Sie sich um ein Thema gründlich kümmern: die Bekanntgabe der Adressänderung bei Umzug. Diese kleine, aber wichtige Information muss vielen Stellen rechtzeitig vorliegen, damit es hinterher nicht zu kleinen und großen Versorgungsengpässen oder ärgerlichen Unannehmlichkeiten führt.

Eine Checkliste hilft nichts zu vergessen

„Ordnung ist das halbe Leben“, heißt es. Das gilt für den mit Hilfe von Umzug4me organisierten Umzug, die Beschriftung der Kartons, wenn diese dann in der neuen Wohnung eventuell noch nicht direkt ausgepackt werden können, und man aber trotzdem etwas wieder finden können muss. Aber auch bei der Meldung der Adressänderung kann die Ordnung über das Chaos siegen. Hilfreich ist in diesem Fall eine Checkliste, die Ihnen sagt, welche Behörde oder welches Dienstleistungsunternehmen noch über die Adressänderung bei Umzug informiert werden muss. Wenn eine Adressänderung an eine Stelle raus ist, am besten gleich auf der Liste abhaken. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass alle wichtigen Stellen über die Adressänderung informiert sind.

Wem müssen Sie die Adressänderung mitteilen

Ob Behörde, Versorgungsunternehmen, Verein oder Freunde - Sie werden Staunen, wie viele Personen Sie über die Adressänderung bei Umzug informieren müssen. Zu den wichtigsten Stellen, denen die Adressänderung bei Umzug mitgeteilt werden muss, gehören folgende Ämter: Einwohnermeldeamt, Finanzamt, Straßenverkehrsamt, BFA, ggf. Arbeitsamt, Kreiswehrersatzamt, Schulen, Kindergärten oder Bafög-Stellen. Darüber hinaus müssen Sie frühzeitig Ihre Bank unterrichten, damit Girokonto und ggf. Einzugsermächtigungen umgestellt werden können. Ganz wichtig ist auch die Adressänderung bei Umzug gegenüber den Versorgungsunternehmen, etwa bei Strom, Wasser, Gas (jeweils Zählerstände am Umzugstag ablesen nicht vergessen) sowie Post, Telefon- und Handyanbieter. Bei der Post können Sie einen Nachsendeauftrag stellen. Außerdem müssen Sie die Krankenkasse, Versicherungen (hier sind zumindest im Bereich Hausrat oder Wohnungsversicherung meist Vertragsumstellungen fällig) und eventuell Bausparkassen über die Adressänderung bei Umzug informieren. Auch ggf. Wartungsverträge, Theater- oder Zeitungsabonnements, Vereinsmitgliedschaften, Ausweise bei Bibliotheken oder Bücherclubs müssen angepasst werden. Und natürlich wollen auch Verwandte, Freunde oder Geschäftspartner über die Adressänderung informiert sein.

Vorgefertigte Formulare erleichtern die Arbeit

„Von der Wiege bis zur Bahre - Formulare, Formulare“ Zugegeben, oft sind sie ja lästig. In diesem Falle aber durchaus hilfreich. Mit vorgefertigter Formularen oder Standardformulierungen können Sie den organisatorischen Aufwand, der mit einem Umzug zwangsläufig einhergeht, deutlich minimieren. Genauso wie durch die effiziente Suche nach Umzugspartnern mittels der Plattform umzug4me. Oft können Sie die Adressänderung bei Umzug auch ganz leicht durch einen Anruf, eine kurze Mail, SMS oder sogar selber online anstoßen. Das spart Zeit, Nerven und letztlich sogar Porto.

Hilfe und FAQ | Kontakt | Datenschutz | Impressum | AGB | Umzugsfirma anmelden | Maler
© 2016 Umzugsauktion GmbH & Co. KG, Schallstadt. Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.